EP-Extratouren will Menschen mit und ohne Behinderung die positiven Effekte des intuitiven Bogenschießens zugänglich machen. Deshalb haben wir 2018 das IBoR-Projekt (Inklusives Bogenschießen Rieneck) gegründet!

Um den besonderen Anforderungen behinderter Menschen an ein sportliches (Freizeit-)Angebot gerecht zu werden, richtet sich das Kursangebot an homogene Kleingruppen von Menschen mit geistiger, psychischer oder (bedingt) körperlicher Behinderung, die durch eine Einrichtung betreut werden.

Ein Kurs erstreckt sich in der Regel über 8 - 10 Wochen, in denen einmal wöchentlich eine 90-minütige praktische Einheit stattfindet. EP-Extratouren stellt für die Veranstaltungen das Gelände, zwei qualifizierte Kursleiter, sowie die benötigte Ausrüstung zur Verfügung. 

Zur Übernahme der Kurskosten für die Teilnehmer, die auf Grund von Krankheit und/oder Behinderung benachteiligt sind, wünschen wir uns Sponsoren aus der Wirtschaft, die auch bereit sind, Mitarbeiter zu einem gemeinsamen Bogenturnier zu schicken. Durch dieses Bogenturnier, bei dem möglichst viele gemischte Teams aus Mitarbeitern der Sponsoren und beeinträchtigten Menschen, gegeneinander antreten, soll der Inklusionsgedanke gefeiert werden.

Einrichtungen, die mit einer Gruppe teilnehmen wollen, sowie Unternehmen, die das Projekt finanziell und mit der Entsendung von Mitarbeitern zum Turnier unterstützen wollen, sind herzlich eingeladen sich per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! info(@)ep-extratouren bei uns zu melden!

Auf unserer Facebookseite findet Ihr viele informative Videos zu dem Projekt. So zum Beispiel nochmal eine Erklärung "IBoR - So funktioniert das?" und einen Bericht vom IBoR-Turnier 2019

 

Folgt uns auf Facebook und Instagram!